amnesty-Logo
Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.
(Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Art. 1)
amnesty international in Stuttgart - Gruppen 1049, 1532 und 1549

Briefe gegen das Vergessen

In ihrem Magazin für die Menschenrechte, dem amnesty-Journal, veröffentlicht amnesty international jeden Monat drei Einzelschicksale von politischer Verfolgung.
Sie sollen an das tägliche Unrecht erinnern, das Menschen wegen ihrer Hautfarbe, Herkunft oder ihren Ansichten geschieht, denn jeden Tag werden irgendwo auf der Welt Menschen verschleppt, inhaftiert, gefoltert, ermordet oder man lässt sie einfach "verschwinden". Mit ihrem Appell können Sie dazu beitragen, dass ein Mensch aus politischer Gefangenschaft entlassen, ein Todesurteil umgewandelt oder Folter gestoppt wird. Helfen Sie mit, damit die Menschenrechtsverletzer mit ihren Taten nicht im Dunkeln bleiben. Zeigen Sie ihnen, dass wir von ihren Untaten wissen!
Sie können unsere Briefvorlagen verwenden. Einfach Absender drauf, ausdrucken, unterschreiben und absenden. Meist ist die Anschrift der deutschen Vertretung des jeweiligen Empfängerlandes angegeben. Dorthin schicken Sie bitte eine Kopie Ihres Appellbriefs. Selbstverständlich können Sie die Briefe auch selbst formulieren, zum Beispiel in der jeweiligen Landessprache. Ein paar Tipps dazu finden Sie hier...
Auf der bundesweiten Seite von ai finden sich immer die aktuellsten Briefe, ein Archiv älterer Briefe und weitere Informationen.

Banner ai-Journal