amnesty-Logo
Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.
(Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Art. 1)
amnesty international in Stuttgart - Gruppen 1049, 1532 und 1549

Ins Kino gehen, hinsehen - und dann handeln!

Unbequeme Werbespots waren seit Dezember 2004 bis kürzlich im Stuttgarter Cinemaxx zu sehen: Zwei Kurzfilme, "Spiel mit dem Tod" und "Memory" werben für amnesty international. In nur anderthalb Minuten prangern sie mit starken Bildern Menschenrechtsverletzungen an Kindern an und fordern dazu auf, gemeinsam mit Briefen gegen Folter, Hinrichtungen und willkürliche Verhaftungen zu protestieren.
Hier können Sie die Filme in komprimierter Form (als WMV-Datei) herunterladen oder ansehen:
SchülerInnen des Evangelischen Mörike-Gymnasiums haben die beiden Filme für amnesty international gemeinsam mit der Medienwerkstatt Stuttgart und unserer Gruppe entworfen und gedreht.
Das Drehbuch von "Spiel mit dem Tod" setzt auf Kontraste, und der Film macht mit drastischen Aufnahmen auf das Schicksal von Kindersoldaten aufmerksam. Der kurze Amateurfilm hat bundesweit Anerkennung gefunden: 2002 wurden die Filmemacherinnen des Ev. Mörike-Gymnasiums dafür mit dem Deutschen Menschenrechtsfilmpreis ausgezeichnet.
Wer die Filme in seiner Stadt zeigen möchte, kann kinotaugliche Kopien bei uns ausleihen oder erwerben. Sie sind freigegeben ab 12 Jahren. Kontakt...
Wir bedanken uns bei dem Evangelischen Mörikegymnasium, der Medienwerkstatt Stuttgart, dem Cinemaxx und bei allen Sponsoren, die dazu beigetragen haben, dass die Filme den Sprung auf die Kinoleinwand geschafft haben!

Banner ai-Journal