Menschen aus Moria in Sicherheit bringen!

Demo zur Aufnahme von Flüchtlingen aus dem griechischen Lager Moria, Karlsplatz Stuttgart am 14.09.2020

Bild: Lina Weber, Amnesty HSG Stuttgart

In der Nacht vom 9. September zerstörten Feuer das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. Knapp 13.000 Menschen, die dort vorher schon unter menschenunwürdigen Bedingungen gelebt haben, sind nun obdachlos und haben erneut alles verloren.

Die geflüchteten Menschen befinden sich jetzt auf der Straße – ohne Essen und Trinken oder ein Dach über dem Kopf. Sie müssen jetzt sofort in Sicherheit gebracht werden.

Griechenland muss diese Menschen mit Unterstützung der EU auf das Festland evakuieren und dort angemessen unterbringen. Sie müssen jetzt endlich nach Deutschland und auf andere EU-Mitgliedsstaaten umverteilt werden.

Mach mit auf amnesty.org bei der internationalen Online-Aktion an die griechische Regierung!